Panta rei… alles ist im Fluss!

Wir freuen uns, dass immer wieder neue Unternehmen auf uns aufmerksam werden, obwohl wir uns mit Werbung sehr zurückhalten. Trotz der Wichtigkeit der Werbung scheint uns, dass sie oft ein mangelhaftes Produkt kaschiert. Wir möchten die Produkte für sich selbst sprechen lassen: Gestern haben wir Zitronen abgelesen, sie gewaschen und in der Sonne kurz getrocknet. Schon dabei verströmen sie einen wunderbaren Duft. Und erst recht, wenn wir die äusserste Schicht der Schale abraspeln. Ebenso die Himbeeren, die unser Bruno auf dem Bild mit dem Flor de Sal mischt und verpackt. Er freut sich immer, wenn wieder eine Bestellung zu erledigen ist und macht seine Sache ausgezeichnet! Mit der Verpackung sind wir wegen eines Engpasses unseres Lieferanten auf eine andere Firma gestossen und wagen es, das Salz zwar weiterhin in PET-Tiegeln anzubieten, aber nun – an Stelle des zwar schönen, aber eben auch heiklen  und teuren Aludeckels – einen markant schwarzen Deckel. Es ist erstaunlich, wie das das Aussehen verändert und wir sind gespannt auf die Reaktion der Kunden. Wir arbeiten weiterhin an der Kostensenkung, denn leider sind die Transport- und Importkosten erstaunlich hoch. Besondere Freude haben über den Wechsel vom braunen zum schwarzen, selbst gerösteten Biosesam. Es ist einfach ein toller und sehr spezieller Anblick, dieses schwarze und noch würzigere Salz! Hier ein paar Impressionen der neuen Verpackung und des schwarzen Sesams!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Neue Produkte…

Nun sind die Etiketten für den wilden Biooregano aus Monchique fertig geworden! Beim Öffnen der Säcklein strömt einen der feine Duft dieses wildgewachsenen Oreganos in die Nase. Wirklich sehr fein. Und natürlich weiterhin gibt es die „Estrelas“, die Mandel- Feigensterne, die im Backofen nachgebacken und leicht caramelisert werden…

Beides zu haben z.Zeit direkt über uns: salzundlicht@gmx.ch (und nicht, wie fälschlich auf der Etikette steht gmx.de  ….!)

2015-01-23 09.28.39                                                2015-01-23 09.28.57

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Gut gestartet!

Mit dem neuen Jahr sind nun weitere grössere Bestellungen eingegangen, über die wir uns sehr freuen! Wir dürfen inzwischen renomierte Geschäfte und Unternehmen zu unseren Kunden zählen wie z.B. Pro Table in St.Gallen, der Salzladen der Schweizer Salinen in Rheinfelden, sowie Reichmuth von Reding, eine hochspezialisierte Kleinfirma in Seewen. Wir danken unseren neuen Kunden für das Vertrauen und allen andern für Ihre Treue!

Um einen konkreten Einblick zu bekommen in die Saline von Rui Simeao und seinen Angestellten, können Sie unter folgendem Link einen kurzen Video anschauen, der sehr schön v.a. die sorgfältige Ernte des „weissen Goldes“ zeigt:  http://www.youtube.com/juntoaomar . So dürfen Sie wissen, dass das von ihm produzierte und von uns veredelte Flor de Sal wirklich hochwertig und rein ist.

Natürlich können Sie das Flor de Sal auch weiterhin direkt von uns oder im Lassalle-Haus kaufen. Dort läuft noch bis ende März ein sogenanntes „Crowdfunding“-Projekt zu Gunsten neuer Tatamis für den Meditationsraum:  https://www.100-days.net/de/dashboard/projekt/neue-tatami-fuer-das-zendo

Wir danken auch dort für Ihre Unterstützung! Ihnen allen ein gutes, neues Jahr! Sehr herzlich Marcel Steiner,  „Salz&Licht“

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Unsere Produkteinfo…

Mehrfach prämiertes und zertifiziertes
„Flor de Sal“ DOP*
aus der Saline von Rui Simeao
Tavira /Algarve

Zertifizierungen

Zu beziehen über:

„Salz&Licht – geschmackvoll leben…“
Rua das Laranjeiras 37
8200-149 Albufeira
Portugal
http://www.salzundlicht.ch                                                                                                   salzundlicht@gmx.ch

  • „Flor de Sal“ aus der Saline von Rui Simeao, Tavira Sal, Algarve Portugal
  • Saline mit dem DOP-Siegel*
  • mehrfach prämiert und zertifiziert (Sativa, Nature and Progress)
  • veredelt und gemischt von „Salz&Licht“
  • unter Mitarbeit von arbeitslosen Jugendlichen in Portugal

„Flor de Sal“ (portugiesisch für Fleur de Sel) übersetzt „die Blume des Salzes“ ist die oberste, an der Luft auskristallisierte Schicht des Meersalzes, die nur unter besonderen klimatischen Bedingungen entsteht (warme Sommertage mit speziellen Windverhältnissen). Es wird in reiner Handarbeit geerntet, an der Luft nach getrocknet und dann direkt verpackt – ist also ein reines Naturprodukt mit einer ebenso natürlichen Feuchtigkeit von +/- 7%.

Ganz anders als das hochindustrialisierte und mit Additiven versehene Kochsalz (das übrigens nicht so heisst, weil es sich zum Kochen eignet, sondern weil es in einem chemischen Prozess aufgekocht und behandelt wird).
Hochwertiges „Flor de Sal“ ist von ganz reiner, weisser Farbe. Eine milchige Konsistenz weist auf eine unsorgfältige Ernte hin, bei der es mit dem im Wasser auskristallisierten Meersalz vermischt wird, was zwar für den Produzenten den Ertrag erhöht, aber die Qualität mindert. Man kann es vergleichen mit der Gewinnung des Rahms, bei der auch nur die oberste Schicht den eigentlichen Vollrahm ausmacht. Gutes „Flor de Sal“ entspricht dem Vollrahm, minderwertiges dem Halbrahm.
„Salz&Licht“ bezieht das „Flor de Sal“ (in „Vollrahmqualität“) direkt von der Saline von Rui Simeao in der Algarve und darf es in der Schweiz vertreiben. Rui Simeao führt seinen Betrieb in 5.Generation mit viel Herzblut und hohem Verantwortungsbewusstsein und hat dafür das *DOP Siegel erhalten: Denominaçao de Origem Protegida = geschützter Herkunftsort. Damit ist garantiert, dass unser „Flor de Sal“ nur von dort und in reinster und höchster Qualität angeboten wird. Das ist darum wichtig zu wissen, weil heute unter dem Namen „Fleur de Sel“ auch qualitativ minderwertige, aber preislich überrissene Produkte angeboten werden.

Wir von „Salz&Licht“ haben es uns zum Ziel gesetzt, ein qualitativ hochstehendes, ökologisch und sozial fair produziertes Produkt zu vernünftigen Preisen anzubieten, so dass auch der Produzent einen gerechten Preis bekommt. Wir binden auch junge, arbeitslose Menschen in unseren Betrieb ein.

Unsere Produkte:

6 feine Salzmischungen in einer schmucken PETdose mit breiter Öffnung
(damit das Flor de Sal als „Fingersalz“ benutzt werden kann)
in Portionen von 70g – 110g.

„Flor de Sal“ rein 110 g

„Flor de Sal“ mit Getrockneten Tomaten, Rosa Pfeffer, Oregano, Rosmarin, Chilischoten und Knoblauch (insgesamt ca. 35% Kräuteranteil) 80g

„Flor de Sal“ mit der frisch geriebenen Schale einer ungespritzten Zitrone 100g

„Flor se Sal“ mit Himbeeren (25%) = 150 g frische Himbeeren in jeder Dose! 80g

„Flor se Sal“ mit Bio Sesam (Sesamanteil ca. 80%) 70 g

Neu: „Flor de Sal Orange“ mit der frisch geriebenen Schale einer ungespritzten Orange 100g ( ein Traum für Augen, Nase und Gaumen!)

Unser Set mit den 4 Gewürzsalzen:
Ideal als Geschenk und zum Probieren.

Salzgeschenkpackung

SAM_1013

Flor de Sal au Citron

SAM_1014

Flor de Sal Himbeer

SAM_1019

Flor de Sal mit schwarzem Biosesam

Bestellbedingungen:

Sorten frei wählbar
Fr. 9.- pro Dose plus Transportkosten ab Portugal
Spezielle Bedingungen für Wiederverkäufer auf Anfrage
Bestellungen über salzundlicht@gmx.ch

Vertrieb für die Schweiz:

„Salz&Licht – geschmackvoll l eben…“
Rua das Laraneiras 37
8200-149 Albufeira
Portugal
http://www.salzundlicht.com
Weitere Infos über Mail: salzundlicht@gmx.ch
oder über 00351 93 995 1033
http://www.salzundlicht.ch

Bereits zu kaufen bei:

                                                                                                                                                „Salzladen“: Schweizer Salinen, Schweizerhalle www.salzladen.ch

PROTABLE   Neugasse St.Gallen

Lassalle-Haus, 6313 Edlibach http://www.lassalle-haus.org

„Olizeite“ 1072 Forel (Lavaux)

„Gwürzhüsli“ Bizarro AG Rothrist

Etikettendesign:

Peter Krause
Solbadstraße 36
31812 Bad Pyrmont
Fon: 05281 17174
http://www.peterkrause-bp.de

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Der lange Weg bis zum Produkt…

imagesWenn man im Laden unbedacht irgendein Produkt kauft, wird einem kaum bewusst, was alles dazu gehört, bis es fertig im Regal steht. Nur schon die Etikette war ein Erlebnis: über den Koch des Lassalle-Hauses, Matthias Küchler, wurde ich auf eine Site aufmerksam, wo man einen Designwettbewerb starten kann, an dem Designer aus der ganzen Welt entscheiden können, mitzumachen.
Wir hatten grosses Glück, denn es gingen zwar nicht viele Ideen ein, aber dafür hat sich Peter Krause http://www.simplexsi.de weit mehr als es für das bescheidene Preisgeld lohnt, für unser Projekt engagiert.

Er arbeitet auch weiter daran, umd das Ganze noch zu verfeinern. Bei mir hat das dazu geführt, auch die Produkte selber noch einmal zu verbessern. Und fast unfreiwillig ist mir eine neue Idee dazu gekommen: Mit Cranberries hantierend, die für eine Salzmischung nicht sovel hergeben, habe ich als „Süsser haufen“ gedacht, dass das einen feinen Fruchtzucker gäbe: Das Saure der Beeren gemischt mit einem biologischen Rohrzucker – und siehe da: das schmeckt vorzüglich, senkt den Zuckerkonsum (resp. kann ihn auch erhöhen, weil es so gut ist…), weil der Fruchtanteil bei 25% liegt…..

Beim Salz werden wir auf kleinere Tiegel umsteigen mit ca. 80 g Inhalt, denn auch dort werden wir den Gewürzanteil erheblich erhöhen, damit der Geschmack der Gewürze noch tragender wird. Dadurch entstehen dann wirklich Salzmischungen für besondere Momente. Darum sollen auch die Mengen kleiner gehalten werden.
Auch da werden noch neue Mischungen dazu kommen.

Da wir natürlich auch beim Bauprojekt gefordert sind, habe ich fast zu viele Ideen und zuwenig Hände. Umso dankbarer bin ich, dass sich Menschen wie Peter mitengagieren!

die neuen Etiketten...

die neuen Etiketten…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Salz ist nicht gleich Salz…

imagesBis vor ein paar Wochen habe ich mir kaum je Gedanken gemacht zum Thema Salz. Ich wusste gerade Mal, dass zuviel davon schädlich ist. Ich wusste aber auch, dass mir beim Fasten die salzlosen Suppen wenig schmeckten und ich beim Fasten allgemein viel mehr Lust auf Salz als auf Süsses habe.

Dann traf ich Rui Simeao, einen Pionier in Sachen Salz in Portugal. Er führt eine Saline in 5.Generation hier in der Algarve und setzt sich immer noch wehement ein für die Zertifizierung und den Schutz des  reinen Meersalzes. Zuviel wird noch Schindluderei betrieben mit falsch deklariertem, unterklassigem Salz, das für teures Geld als Feur de Sel an ahnungslose Kunden verkauft wird.

Ein kleiner Blick auf die industrielle Herstellung des sogenannten Kochsalzes: es wird nicht so genannt,weil es zum Kochen geeinget wäre, sd. weil es durch mehrmaliges Auskochen unter Beimischung versch. Chemikalien und Additiven ausgekocht und so völlig steril gemacht wird. So wird es zu einer anorganischen, chemischen Substanz, dem Natriumchlorid, das praktisch alle andern Mineralien und Spurenelemente verloren hat und so ernährungsphysiologisch wertlos, ja gesundheitsschädlich ist.

Durch die exorbitanten Herstellungsmengen wurde zwar der Preis für ein ehemals teuer gehandeltes Produkt dramatisch gesenkt, leider aber auch das ursprünglich kostbare Naturprodukt zerstört. Die Lebensmittelindustrie profitiert davon und verwendet fast ausschliesslich das chemische NaCl. Bis vor wenigen Jahren war kein guter Grund bekannt, der dagegen gesprochen hätte. Natriumchlorid aber ist eine unnatürlich isolierte Verbindung, und hat nichts mehr mit dem naturbelassenen Salz zu tun, das für unseren Organismus notwendig ist. Zudem wird Kochsalz oft mit Substanzen ergänzt, die im Ruf stehen, Allergien auslösen zu können. Ebenso werden Additive beigefügt, wie z.B. Aluminiumhydroxid, um die Rieselfähigkeit zu gewährleisten.

Wie gut zu wissen, dass es aber Salzproduzenten gibt, die sich z.B. der Bewahrung des ursprünglichen, reinen Meersalzes verschrieben haben und insbesondere dem Flor de Sal, der Königin des Salzes. Zu diesen Menschen gehört Rui Simeao, der Besitzer der Salzsaline in Tavira in der Algarve. Wir freuen uns sehr und sind geehrt, dass wir mit seinem Salz arbeiten dürfen und von ihm die Erlaubnis bekommen haben, es exklusiv in die CH importieren zu dürfen! So machen wir uns nun an die Arbeit…

Für mehr Information zum Thema Salz siehe auch http://www.salz247.de

Ebenso ermöglicht Youtube einen kleinen Einblick in die Salinen von Rui Simeao in Tavira: http://www.youtube.com/watch?v=sEmvNJyje8c

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

„Salz & Licht“

Bild Logo neuHier entsteht der neue Blog, als Ergänzung zu http://www.bigmindzen.wordpress.com  der unser Haus der Stille umfasst. Salz&Licht ist unser neues Projekt, bei dem wir zukünftig hoffen, mit arbeitslosen Jugendlichen zusammen, feine, portugiesische Produkte entwickeln und verkaufen möchten! z.Zeit entwickeln wir Kräutersalzmischungen auf der Basis von feinstem portugiesischem „Flor de Sal“  und Kräutern, die bei uns wachsen…  Das Salz beziehen wir direkt aus einem Familienbetrieb in Tavira, deren Besitzer wir kennenlernen durften.

z.Zeit pröbeln wir an unterschiedlichen Mischungen herum… streng geheim…

Die Mischungen passen wunderbar zu „Gschwellten“, zu Ofenkartoffeln, zum Bestreuen von Foccaia, für Kräuterbutter und überall, wo man eine Speise abrunden möchte…

Erste Kostproben sind bereits erhältlich über steiners@postmail.ch oder bald im Lassalle-Haus…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen