Salz ist nicht gleich Salz…

imagesBis vor ein paar Wochen habe ich mir kaum je Gedanken gemacht zum Thema Salz. Ich wusste gerade Mal, dass zuviel davon schädlich ist. Ich wusste aber auch, dass mir beim Fasten die salzlosen Suppen wenig schmeckten und ich beim Fasten allgemein viel mehr Lust auf Salz als auf Süsses habe.

Dann traf ich Rui Simeao, einen Pionier in Sachen Salz in Portugal. Er führt eine Saline in 5.Generation hier in der Algarve und setzt sich immer noch wehement ein für die Zertifizierung und den Schutz des  reinen Meersalzes. Zuviel wird noch Schindluderei betrieben mit falsch deklariertem, unterklassigem Salz, das für teures Geld als Feur de Sel an ahnungslose Kunden verkauft wird.

Ein kleiner Blick auf die industrielle Herstellung des sogenannten Kochsalzes: es wird nicht so genannt,weil es zum Kochen geeinget wäre, sd. weil es durch mehrmaliges Auskochen unter Beimischung versch. Chemikalien und Additiven ausgekocht und so völlig steril gemacht wird. So wird es zu einer anorganischen, chemischen Substanz, dem Natriumchlorid, das praktisch alle andern Mineralien und Spurenelemente verloren hat und so ernährungsphysiologisch wertlos, ja gesundheitsschädlich ist.

Durch die exorbitanten Herstellungsmengen wurde zwar der Preis für ein ehemals teuer gehandeltes Produkt dramatisch gesenkt, leider aber auch das ursprünglich kostbare Naturprodukt zerstört. Die Lebensmittelindustrie profitiert davon und verwendet fast ausschliesslich das chemische NaCl. Bis vor wenigen Jahren war kein guter Grund bekannt, der dagegen gesprochen hätte. Natriumchlorid aber ist eine unnatürlich isolierte Verbindung, und hat nichts mehr mit dem naturbelassenen Salz zu tun, das für unseren Organismus notwendig ist. Zudem wird Kochsalz oft mit Substanzen ergänzt, die im Ruf stehen, Allergien auslösen zu können. Ebenso werden Additive beigefügt, wie z.B. Aluminiumhydroxid, um die Rieselfähigkeit zu gewährleisten.

Wie gut zu wissen, dass es aber Salzproduzenten gibt, die sich z.B. der Bewahrung des ursprünglichen, reinen Meersalzes verschrieben haben und insbesondere dem Flor de Sal, der Königin des Salzes. Zu diesen Menschen gehört Rui Simeao, der Besitzer der Salzsaline in Tavira in der Algarve. Wir freuen uns sehr und sind geehrt, dass wir mit seinem Salz arbeiten dürfen und von ihm die Erlaubnis bekommen haben, es exklusiv in die CH importieren zu dürfen! So machen wir uns nun an die Arbeit…

Für mehr Information zum Thema Salz siehe auch http://www.salz247.de

Ebenso ermöglicht Youtube einen kleinen Einblick in die Salinen von Rui Simeao in Tavira: http://www.youtube.com/watch?v=sEmvNJyje8c

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s